Sauberraum nach VDA 19

Sauberräume für die industrielle Fertigung nach VDA 19

Die Anforderungen an die Sauberkeit von Bauteilen und Komponenten haben sich in den vergangenen Jahren deutlich erhöht. In vielen Industriezweigen ist die Produktion im Sauberraum (engl. Cleanroom) zum Standard geworden. In der Automobilindustrie genauso wie im Maschinenbau, in der Kunststofftechnik und der Elektrotechnik. Bereits kleinste Schmutzpartikel in der Fertigungsumgebung können dabei zu Qualitätsproblemen führen. Der Reinheit von Bauteilen und Komponenten kommt deshalb eine zunehmende Bedeutung zu.

Maßgebend ist in diesem Bereich die VDA 19 zur Technischen Sauberkeit (auf internationaler Ebene die ISO 16232). Sie bietet unter anderem eine Klassifizierung von Sauberkeitsbereichen, an denen sich die Ausgestaltung von Sauberräumen orientiert.


Cleanroom Systemräume

Sauberraum oder Reinraum?

Während in Sauberräumen Partikelgrößen von bis zu 600 Mikrometer toleriert werden, gilt im Reinraum ein deutlich niedrigerer Grenzwert (<= 5 Mikrometer).

Im Hinblick auf ihren Grundaufbau unterscheiden sich Sauberräume dagegen kaum von Reinräumen. Beide sind als Systemraum variabel an die Anforderungen anpassbar. Die Unterschiede liegen in der Dimensionierung der verwendeten Reinraumtechnik (Lüftungs- und Filtertechnik) und damit den Anschaffungs- und Betriebskosten des Objekts.

In Fertigungsbereichen reicht ein Sauberraum mit gleichbleibenden, definierten Bedingungen nach VDA 19 oft völlig aus. Er führt zu einer wirtschaftlichen Lösung, gestellte Sauberkeitsanforderungen zu erfüllen. Dabei vermeidet er unnötige Investitions- und Betriebskosten der Reinräume.

Reinraum Sauberraum
Gegenstand: Partikel
Partikelgröße: <= 5 Mikrometer bis 600 Mikrometer und mehr
Messumfeld: in der Luft auf Bauteilen
Messmethode: Partikelzähler messen Größe und Anzahl der Partikel Größe und Anzahl der Partikel werden aus einer Waschlösung der Bauteile mikroskopiert
Norm: DIN EN ISO 14644-1 VDA 19 Technische Sauberkeit
(International: ISO 16232)
Bauweise und Konstruktion: weitgehend identisch
Lüftungs- und Filtertechnik: hohe Komplexität
üblich 30 - 160 Luftwechsel/Std.,
möglich 300 und mehr
mittlere Komplexität
ab 10 Luftwechsel/Std.
Anschaffungs-/ Betriebskosten: Höher als im Sauberraum Geringer als im Reinraum

Wir beraten Sie gerne

Wir sagen Ihnen immer individuell, persönlich, kompetent und ergebnisoffen welcher Systemraum zu Ihnen passt.

Jetzt unverbindlich anfragen


Cleanroom, Sauberraum

Der Weg zum Sauberraum

Im ersten Schritt ermitteln wir mit Ihnen den IST-Zustand im Hinblick auf die Sauberkeit (z.b. durch Messung der Staubpartikel) in den relevanten Fertigungsbereichen. Einbezogen werden dabei Fertigungsmethoden, Prozessabläufe und weitere produktspezifische Bedingungen. Das Ergebnis ist eine Aufstellung der verschiedenen Sauberkeitsbereiche mit einer festgestellten Sauberkeitsstufe.

Sobald mögliche Quellen für Verunreinigung und Kontaminierung identifiziert sind und bekannt ist, wie sie auf das Produkt gelangen, lässt sich bestimmen, ob ein Sauberraum ausreicht oder ein Reinraum erforderlich ist. Schließlich legen wir Ihnen ein wirtschaftliches Konzept vor, das alle Anforderungen optimal und effizient berücksichtigt um die gewünschte Sauberkeit zu erhalten. Bei der Umsetzung greifen wir auf unsere Systemräume mit dem bewährten Raum-im-Raum-Baukastensystem. Sie sind hochflexibel und bieten effiziente Lösungsmöglichkeiten und schaffen ein kontrolliertes Umfeld für Ihre individuellen Sauberfertigung.

Factsheet:
Sauberraum und Technische Sauberkeit


Klassifizierung von Sauberkeitsbereichen

Nicht regulierter Bereich Sauberzone Sauberraum Reinraum
Abgrenzung gegenüber potenziell kritischen Bereichen
z.B. Bodenmarkierungen, Stellwände, Decken-Schürzen

fest installierte bauliche Abgrenzung

fest installierte bauliche Abgrenzung
Sauberkeitsorientierte Regelung innerhalb des Bereichs und bezüglich Material- und Personentransfer zu angrenzenden bzw. anderen Bereichen
Reinlufttechnik, die über die Raumklimatisierung hinausgeht (✓)
ausgeprägtes „Raum-im-Raum-System“ mit Schleusenkonzept
Klassifizierung nach VDA Band 19 Teil 2 Sauberkeitsstufe 0
(SaS0)
Sauberkeitsstufe 1
(SaS1)
Sauberkeitsstufe 2
(SaS2)
Sauberkeitsstufe 3
(SaS3)

Martin Hirlinger - ap-systems GmbH Reinraumtechnik

Geschäftsführung
Martin Hirlinger
Tel.: +49 (0) 7121-69 68 960
info@ap-systems.de

Sie benötigen Unterstützung bei der Umsetzung Ihres Reinraum-Projektes, haben Fragen zu den verschiedenen Normen oder interessieren sich für Best Practices?

Wir beraten Sie gerne persönlich zu Ihrem nächsten Reinraum-Projekt. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine unverbindliche Anfrage.